Aktuelle Ausstellung

 

 

Ausstellungsdauer: 21.05.2016 bis 16.07.2016

_Knapp am Zorn vorbei._-04.11.2015-102x69 cm-Bütten(1) (2)           Erich Krian

 

Finissage am Samstag, den 09. Juli 2016 ab 19.00 Uhr

Kleeberg interviewt Krian. Eine spannende Unterhaltung zwischen zwei unterschiedlichen Künstlern.

“ Krian hat in seinem künstlerischen Leben sich mit der Verarbeitung verschiedenster Materialien und Formaten befasst. So beschrieb seine Ehefrau Regina Krian-Schmidtke seine Entwicklung: „Seit Beginn der 80er-Jahre verlegte Krian sein Werk ausschließlich auf das Hochformat. Eine Zeit lang bestimmten ausschließlich seine Streifenbilder, bis zu 40 Teile in Reihen oder Schichtungen angelegt, den Schwerpunkt seines Schaffens. Anfangs kamen diese Streifen- und Hochformate sehr farbig daher. In heftigen Schritten verabschiedete Krian sich zusehends von der Farbe. Seit etwa Anfang der 90er- Jahre sind bei Krian dann seine Materialien Unterbodenschutz, Ölspachtel und Schellack als Farbe präsent.“

In den letzten Jahren entdeckte Krian wieder seine Freude an der Farbe. Ausdruck dieser Freude sind seine Zyklen „Kreuzbilder / Kreuztücher“ aus den Jahren 2009 bis 2012, mit denen er in zahlreichen Kirchen und kirchlichen Einrichtungen Ausstellungen gestaltete. Außer der Sammlung Kunst aus NRW haben weitere Museen und Einrichtungen Arbeiten von Krian erworben, so das Museum am Ostwall Dortmund, die Museen Goch, Witten und Bochum, Villa Romana Florenz, das Adolf-Grimme-Institut Marl sowie die Akademie Franz-Hintze-Haus Münster.

Kunst auf Nessel und Papier: Künstler-Forum zeigt Erich Krian – Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/kreis-heinsberg/kunst-auf-nessel-und-papier-kuenstler-forum-zeigt-erich-krian

E. Krian, „Wo die Welt aus dem Meer steigt“,  164,5 x 96,5 cm, Nessel, 2015


 Erich Krian

1948 in Dortmund geboren

1969 – 73 Fachhochschule Dortmund, Malerei bei Prof. Gustav Deppe

1972 – 77 Kunstakademie Düsseldorf, Malerei bei Prof. Rupprecht Geiger und Prof. Gotthard Graubner

1976 Meisterschüler von Prof. Rupprecht Geiger

1984 Reise- und Arbeitsaufenthalt New York City

1988 Projekt „Thassisches Quadrat“, Insel Thassos (GR) „Kunst – Landschaft, Landschaft – Kunst“ Symposion, Akademie Remscheid 1988 + 1989 „Drinnen – Draußen I + II“, Symposion Alte Musikschule Lüdenscheid

1990 „Florenzprojekt“, Gastatelier in der Villa Romana, Florenz (I)

1992/94 Gastkünstler der Villa Romana, Florenz (I)

1993 Preisträger beim Wettbewerb „Kunst und Ökölogie“ Öko-Zentrum NRW, Hamm

1994 Wartenberger Bildhauersymposion, Wartenberg

1998 „International Workshop“ Remise Akademi Brande (DK)

1999 Projekt Künstlerbuch: „Fragmente aus dem Depot.“, Märkisches Museum Witten u. a.

2006 + 2008 Gastkünstler in der Cité Internationale des Arts, Paris Mitglied im Verein der Düsseldorfer Künstler und im Westdeutschen Künstlerbund Lebt und arbeitet in Dortmund und Pompeiana (Ligurien,Italien).

Einzelausstellungen (Auswahl):

1977 Galerie 1740 Berchum, Hagen Galerie Jean Paulus, Warnach, Belgien

1978 Städtische Galerie Torhaus Rombergpark, Dortmund

1979 Galerie im Fachwerk, Herdecke Galerie Ilverich, Meerbusch

1980 Galerie im Kinderspielhaus, Düsseldorf

1982 Galerie im Freien Kunstatelier, Dortmund

1983 „Neue Tendenzen“ Galerie Walzinger, Saarlouis Galerie im Fachwerk, Herdecke

1984 Studio BKG, Wuppertal „by airmail“ NYC-Objects, Galerie im Freien Kunstatelier, Dortmund

1985 Städtische Galerie im Torhaus Rombergpark, Dortmund

1986 Städtische Galerie im Emschertal-Museum, Herne (K) „Streifenbilder“, Cafeteria-Galerie Im Landesmuseum, Münster Galerie Walzinger, Saarlouis

1987 „Ruhige Zeiten für Flieger,“ Kunstverein Gelsenkirchen im Städtischen Museum Gelsenkirchen (K) „Installationen und Objekte“, KAOS – Galerie Köln „Geballte Kraft“, Kunstverein Unna (K)

1988 „Nachlaß“, Stadtgalerie Altena (K) 2 „Sich wehrhaft Raum neu erschließen“, Kunstverein Melle (K) „Home – sweet dome“, Haus im Park Kunstverein Emmerich (K)

1989 „Blendung“, Brühler Kunstverein Galerie Cuenca Sebastianskapelle Ulm Galerie im Griesbad Ulm „Rauminstallation“, Adolf-Grimme-Institut, Marl

1990 „Thassisches Quadrat“,Museum am Ostwall,Studio,Dortmund (K) „Florenzprojekt“, Kunstverein Siegen (K) „Einblicke“, Museum Abtei Liesborn, Wadersloh (K)

1991 Städtische Galerie im Museum Folkwang, Essen (K) „Objekte und Zeichnungen“, Galerie Roesinger, Köln „Alyki-Reihe“, Synagoge, Kunstverein Oerlinghausen

1992 Kunstraum Hagen, Galerie für aktuelle Kunst, Hagen Galerie R 22, Well, Niederlande

1993 Städtische Galerie im Museum Gladbeck (K) „Zeichnungen“, Städtische Galerie Bad Waldsee (K) Emsdettener Kunstverein (K)

1994 Niederrheinischer Kunstverein, Wesel (mit Volker Saul) „Das Beachten der Dinge“, Kunstverein Ahlen (K)

1995 „Der Faden der Ariadne“, Projekt „G’ART

1995“, Dortmund 1996 The Municipial Cultural Hall, Netanya, Israel (mit Ch. Refke) Alpirsbacher Galerie, Alpirsbach (mit Thomas Müller)

1997 Kunstpavillon Soest „Aus den Tagebüchern der Erinnerung.“, Städtische Galerie Altes Rathaus, Hattingen (K)

1998 „Hinsehen/Anfühlen“ Sauerlandmuseum, Arnsberg (mit Jörg Eberhard) Kunstraum Hagen, Galerie für aktuelle Kunst, Hagen 1999 „Verstecken, Bewahren, Durchdringen“ Schloßgalerie Ursula Kortmann, Schloß Nordkirchen „Schichten und Erkunden“, Stadtmuseum Siegburg (K) Kunstmuseum Mülheim Alte Post, Mülheim a. d. Ruhr (K) „Besinnungen“, Märkisches Museum Witten (K) 2000 „Einblick ins Depot“, Daniel-Pöppelmann-Haus, Herford (K) Siegerlandmuseum, Haus Oranienstraße, Siegen (K) „Projekt Kumpstraße“, Hörder Burg, Dortmund

2001 Ausstellungsprojekt „Bevor es auf die Reise geht.“, Dortmund „Unterbodenschutz, Ölspachtel, Schellack“, Museum Goch (K) Galerie Albstadt Städtische Kunstsammlungen, Albstadt (K) Stadtmuseum Beckum (K) Kunstverein Münsterland, Coesfeld (K)

2002 Kulturforum Rheine Kloster Bentlage, Rheine (K) Ausstellungsprojekt „Die Rückkehrer treffen ihre Nachfolger.“, Dortmund „Arbeiten auf Papier“, Galerie Hoffmeister, Lüdenscheid

2003 Ausstellungsprojekt „Die Weite. Die Höhe. Die Tiefe. Die Form.“, Dortmund

2004 Ausstellungsprojekt „Neue Fahrten“, Dortmund „Opera sul carta“, Pompeiana (IM), Italien

2005 Städtische Galerie im Torschloß Tettnang Kunstverein Witten, Haus Herbede, Witten (K) „Abrieb“, Stadtmuseum Hattingen (K) Haus Martfeld, Schwelm (K)

2006 Altes Rathaus, Dorstener Kunstverein (K) Projektausstellung „Pariser Blau“, Dortmund „Torre“, Santo Stefano al mare (IM), Italien Galerie Unita, Beek-Ubbergen, Niederlande „Pariser Blau – Retour de Paris“, Museum Goch „Pariser Blau“, Emschertalmuseum, Studio Städtische Galerie, Herne

2007 Stadtmuseum Kalkar 3 „Pariser Blau trifft Pompeiana Rot und wandelt sich zum ligurischen Grün.“

2008 „Archiplasten – Skulpturen und Arbeiten auf Papier“ Stadtmuseum Oldenburg Galerie UNITA, Beek-Ubbergen, Niederlande

2009 „Pariser Tageblätter.“ Kunsthaus Alte Mühle, Schmallenberg „Im Fluß.“, Museum der Stadt Bad Berleburg „Kreuzbilder.

Das Licht dahinter.“, St. Johanniskirche, Herford „Das, was Du siehst.“ Kreuzbilder und Bronzen, Willibrordi-Dom Wesel „Kreuzbilder. Einfinden.“ St. Marienkirche, Dortmund „ Stille, finden.“ Kreuzbilder und Meditationsobjekte, Katholische Akademie Schwerte

2010 “Kreuzbild. Dem Dunkel trotzend.“, Kloster Frenswegen, Nordhorn In Planung: Franz-Hitze-Haus, Münster Museum Eckernförde Arbeiten in Museen und öffentlichen Sammlungen Museum am Ostwall Dortmund Kunstmuseum Bochum Deutscher Bundestag Stadt Dortmund Kunstmuseum Mülheim a. d. Ruhr Deutsche Bank AG Emschertalmuseum Herne Städtisches Museum Gelsenkirchen Museen der Stadt Lüdenscheid Skulpturenmuseum Glaskasten Marl Museum Abtei Liesborn, Wadersloh Märkisches Museum Witten Villa Romana Florenz Städtische Galerie Lüdenscheid Museum Gladbeck Kultusministerium des Landes NRW Städtische Galerie Bad Waldsee Adolf-Grimme-Institut, Marl Remise Brande, Dänemark Siegerlandmuseum Siegen Museum Goch Städtische Kunstsammlungen Albstadt Forschungs- und Entwicklungszentrum, Universität Witten/Herdecke