Ausstellungsdauer: 04.03.2019 bis 26.05.2019

“ […] „Wenn ich mich hinsetze, um eine Skizze nach der Natur zu machen,

ist das erste, was ich zu vergessen versuche, daß ich jemals ein Bild gesehen habe“, schrieb John Constable in einem Brief. Da hatte er viel zu vergessen, denn das Studium der Alten Meister hat ihn seinen Lebtag beschäftigt. Wie haben die Alten Meister den Himmel gemalt, das Licht und die Luft, Wolken und Wind? Verstanden sie, was sie malten, oder malten sie nur, was sie sahen?

( We see nothing truly till we understand it). Von denen, die wußten, was sie malten, kommt Claude Lorrain und Jacob van Ruisdael für Constable eine bedeutende Rolle zu. […]“

S. 23;Wolkendienst; Klaus Reichert,S. Fischer, 2016

"Wolkendienst"; Anna K. Kleeberg; 100x 80 cm, 2019, MT auf LW
„Wolkendienst“; Anna K. Kleeberg; 100x 80 cm, 2019, MT auf LW

 

 

„Die Kunst hat die Gießkanne, die Natur hat die Wolken. “ Jean Paul

Seit jeher sind Menschen fasziniert von den Wolken. Wenn sie den Blick in den Himmel richten, sehen sie dort schneebedeckte Berge oder zerwühltes Bettzeug. Doch nichts bleibt fest, die Wolken formen und lösen sich sofort wieder auf.

Über den Autor Klaus Reichert mit seinem Buch: „Wolkendienst“ ist eine Serie an Bildern der Künstlerin Anna Kathrin Kleeberg entstanden und eine Bestätigung gewachsen, dem Geheimnis der Wolken weiterhin nachzugehen.

 

Mit den Figuren des Flüchtigen inspiriert, entstand eine Ausstellung, die auch Harald Naegeli mit seinen „Urwolken“ fixiert und gleichzeitig auflöst. So werden Teile heute von ihm aus seinen jahrelang entwickelten großformatigen Tusche-Arbeiten ausgeschnitten, demontiert und neu zusammen gesetzt.

Eine Haltung, die Künstler des 20ten Jahrhunderts immer wieder treibt. Denken wir an Alberto Giacometti oder Henri Laurens.

Sein außergewöhnliches Werk ist ein Aufhänger, den Urvater des Graffiti in der Ausstellung “ Wolkendienst “ mit filigranen Kohlezeichnungen zu zeigen.

Mit weiteren Künstlern, wie Hans E. Ulrich, Doris Brändlein und Herbert Öttgen entstanden Arbeiten, die das Unmögliche unternehmen, das Nicht-Darstellbare darzustellen.

Detail aus dem Tympanon der Abteil Saint-Pierre in Moissac
Detail aus dem Tympanon der Abteil Saint-Pierre in Moissac