1949 in Oldenburg geboren. Nach dem Besuch der Fachoberschule für Gestaltung in Bremen, studiert
Jub Mönster von 1972 bis 1975 Bildhauerei und Malerei, 1976 auch Film an der Hochschule für Gestaltung, Bremen.

1978 Kulturaustausch durch das Auswärtige Amt, Voss, Norwegen
1980 Gründungsmitglied der Gesellschaft für Aktuelle Kunst
1983 Stipendium der Stadt Wilhelmshaven
1. Preisträger Wettbewerb „Radio Bremen“ und Ausführung
1989 2. Preisträger Wettbewerb „Bremer Parkplatz GmbH“ und Ausführung
Guest-Teaching, Kunstakademie Trondheim, Norwegen
1991 3. Preis, Wandbemalung der Stadt Ibbenbüren
2000 Atelier-Stipendium, Vallauris, Frankreich
2. Preisträger, „Imke Folkerts Preis für bildende Kunst“
2007 Atelier-Stipendium Berlin, durch den Senator
für Wissenschaften und Kunst, Bremen
2008 Arbeitsaufenthalt in der Casa Zia Lina, Elba, als Gast
der Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr (Schweiz)
2010 European Festival of Monumental Painting 2010, Danzig, Polen
2014 Galerie Wildeshausen
Art Unit, Düsseldorf
Galerie Holthoff-Mokross, Hamburg
2015 Galerie Mühlfeld & Stohrer, Frankfurt
‚Gaz de Paris‘, Antiquariat und Galerie Seitenblick, Bremen

von-links_Jub-Moenster

grossstadtrevier-2_Jub_Moenster

aufsicht_Jub-Moenster

kleine-begegnung_Jub_Moenster

tarnung-der-tierwelt_Jub-Moenster

kleiner-beitrag_Jub.Moenster